SRG SSR

Regionalgesellschaft Corsi

Regionalgesellschaft Corsi

Aktivitäten in den Gremien der Regionalgesellschaft

Der Regionalvorstand befasste sich 2014 mit dem Projekt «Avancer ensemble», das im Vorfeld der ersten SRG-Vereinsstrategie lanciert worden war, und mit der Wahl der neuen Leitung «Informazione RSI». Der Regionalvorstand genehmigte das neue Organigramm der Direktion RSI und nominierte die Leiterin des neu geschaffenen «Dipartimento Programmi e immagine» (Abteilung für Bild und Programm). 

Der Regionalrat hielt 2014 zwei Vollversammlungen ab und bestätige drei ständige Arbeitsgruppen, die mit den folgenden Aufgaben betraut sind: Prüfung der RSI-Programmkonzepte 2015–2018, Qualitätsprüfung mit Fokus auf Modalitäten und Vorgehen bei RSI-Stellenbesetzungen, Organisation von Publikumsaktivitäten für 2015.  

Publikumsveranstaltungen 2014

Die Corsi ist mit schulischen, gesellschaftlichen und politischen Einrichtungen neue Partnerschaften eingegangen. Die Veranstaltungen, die sie 2014 durchführte, richteten sich nicht nur an das klassische Radio- und TV-Publikum, sondern auch an Kommunikationsprofis, Berufsleute und Studierende. Denn die Corsi will diese Gruppen stärker in die Diskussionen rund um den audiovisuellen Service public einbeziehen und auch aus ihren Kreisen neue Mitglieder gewinnen.  

Konkret stand 2014 Folgendes auf dem Programm: acht Veranstaltungen zu News-, Tages-, Kultur- und Investigativjour-nalismus; drei Vorträge zum Thema Frauen und Kommunikationsmittel; zwei Nachmittage für Seniorinnen und Senioren; eine Gesprächsrunde mit dem SRG-Generaldirektor sowie Verlegern und Medienunternehmern aus der italienischen Schweiz; fünf Abendveranstaltungen, an denen das von RSI produzierte Hörspiel «Désalpe» vorgestellt und diskutiert wurde, und schliesslich die Präsentation der vom Nationalfonds finanzierten Studie «Gleichstellung der Geschlechter: eine ‹idée suisse›? Chancengleichheit in den Unternehmen und Programmen der SRG von 1980 bis in die Gegenwart» (Autorinnen: Nelly Valsangiacomo und Ruth Hungerbühler).  

Exklusiv für Mitglieder fanden drei Ausflüge statt. Die Corsi nahm zudem an drei Messen teil, und sie organisierte im Rahmen des Jahresendkonzerts des Orchestra della Svizzera italiana (OSI) den Willkommensapéro für Neumitglieder. Auch die Unterstützung der OSI-Familienkonzerte wurde weitergeführt. 

Die meisten Publikumsanlässe wurden live gestreamt oder als Videoreportagen aufbereitet, auf Youtube veröffentlicht und mit der Website der Corsi verlinkt.  

PR-Aktivitäten und Entwicklung der Mitgliederzahlen

Zu den wichtigsten Werbe- und PR-Massnahmen 2014 zählen die vierteljährlich erscheinende und grafisch überarbeitete Zeitschrift «per.corsi», der Geschäftsbericht sowie diverse Flyer und Einladungen für Veranstaltungen. Zwecks Publikation in «per.corsi» wurden Aussenstehende beauftragt, kritische Rückmeldungen zu den Abendveranstaltungen anzubringen. Ferner hat die Corsi im Berichtsjahr ihre Website interaktiver und performanter gemacht, das Layout des Newsletters überarbeitet und regelmässig ihren Facebook- und Youtube-Auftritt aktualisiert.  

Ende 2014 zählte die Corsi 2650 Mitglieder – 19 mehr als ein Jahr zuvor. 

Ernennungen und Statutenrevision

An der Generalversammlung vom 23. Mai 2014 wählte die Corsi zwei neue Publikumsräte: Giorgio Tresoldi aus Ascona und Roberto Stoppa aus Mendrisio. Sie folgen auf Stefano Lappe und Francesco Galli, der am 1. Januar 2014 die Funktion des Ombudsmanns Corsi übernahm. Ausserdem haben die Mitglieder diverse Änderungen der Corsi-Statuten angenommen. Damit konnte eine Angleichung an die SRG-Statuten erreicht werden. 

Ausblick 2015

Für das junge Publikum will die Corsi zusammen mit den Hochschulen und der Academy RSI eine neue Reihe didaktischer Workshops durchführen. Die Studenten sollen für Medien und Kommunikation im Rahmen des Service public sensibilisiert werden. Neben den Workshops sind vier Abendveranstaltungen geplant, an denen die Themen vertieft werden. Auch die Vortragsreihe unter dem Titel «Universo femminile e mezzi di comunicazione» (Wie Frauen mit Kommunikationsmitteln umgehen) wird unter der Federführung von HR RSI weitergeführt, wobei der Schwerpunkt 2015 auf der Chancengleichheit in der Medienbranche liegt. Exklusiv für Corsi-Mitglieder stehen programmbezogene Ausflüge sowie die Teilnahme an Messen und Ausstellungen auf dem Programm. Für die Expo 2015 soll ein Buch herausgegeben werden, das sich mit dem Zusammenspiel von klassischer Musik und Gastronomie in den RSI-Programmen befasst. Und an der Generalversammlung vom 30. Mai 2015 werden die Organe für 2016–2019 gewählt: Im Regionalrat sind 20 von 25 und im Publikumsrat 11 von 17 Mitgliedern neu zu bestimmen.

RSIRTRRTSSRFSWI