SRG SSR

Service public in Zahlen

Service public in Zahlen

Programminhalt* 2014 in CHF 1000 2014 in Prozent 2013 in CHF 1000 2013 in Prozent
Information 582 943 36 578 102 36
Kultur, Gesellschaft, Bildung 294 496 18 312 524 20
Musik, Jugend 119 995 7 122 671 8
Sport 287 309 17 226 477 14
Unterhaltung, Film 344 773 21 340 339 21
Drittgeschäft 18 323 1 16 402 1
Total 1 647 839 100 1 596 515 100
Eigen- und Fremdproduktionen 2014 in CHF 1000 2014 in Prozent 2013 in CHF 1000 2013 in Prozent
Eigenproduktionen Radio 423 904 26 425 181 27
Fremdproduktionen Radio 8 820 1 8 846 1
Eigenproduktionen Fernsehen 1 027 301 62 982 586 61
Fremdproduktionen Fernsehen 169 491 10 163 500 10
Drittgeschäft 18 323 1 16 402 1
Total 1 647 839 100 1 596 515 100
Programmverbreitung (Distribution) 2014 in CHF 1000 2014 in Prozent 2013 in CHF 1000 2013 in Prozent
Programmverbreitung Radio 55 036 45 49 870 44
Programmverbreitung Fernsehen 68 273 55 62 918 56
Total 123 309 100 112 788 100
Lobbying 2014 in CHF 1000 2014 in Prozent 2013 in CHF 1000 2013 in Prozent
Lobbying, Events, Monitoring SRG-relevanter Dossiers 240 100 240 100
Total 240 100 240 100

* Infolge Reklassifizierung von Sendungen wurden die Kosten 2013 zu Vergleichszwecken der neuen Struktur angepasst.

Erläuterungen

Programminhalt 

Beim Programminhalt wird nicht zwischen den verschiedenen Medien (Radio, Fernsehen und Internet) unterschieden. Mit anderen Worten: Die Kosten werden konsolidiert ausgewiesen.   

Die Sparte «Sport» beinhaltet auch die Rechtekosten, die für Sportübertragungen anfallen.  

Die Position «Drittgeschäft» beinhaltet Kosten, die für Leistungen entstehen, die nicht Teil des konzessionierten SRG-Geschäfts sind. Dazu gehören beispielsweise: 

  • die Durchführung von Kampagnen und Festivals;
  • die Durchführung von Studioführungen;
  • die Produktion von DVD/CD (B2B);
  • der Einkauf von Lizenzen;
  • die Erbringung von Dienstleistungen für Tochtergesellschaften;
  • Programmverkäufe an Dritte (zum Beispiel Telepool);
  • Sat-Access-Karten.

Die Support-Bereiche Finanzen und Controlling, Human Resources, Kommunikation, Logistik und Informatik, Archivierung und Immobilienverwaltung generieren Kosten, die nicht einem einzigen Programminhalt zugeordnet werden können. Deshalb werden diese Kosten auf alle Programminhalte verteilt.

Eigen- und Fremdproduktionen 

Eigenproduktionen beinhalten Radio- und Fernsehsendungen, welche die Unternehmenseinheiten der SRG selber produzieren. Dazu gehören Radiosendungen wie «Echo der Zeit» (SRF), «En ligne directe» (RTS), «Millevoci» (RSI), «Palaver» (RTR) oder Fernsehsendungen wie «SRF bi de Lüt» (SRF), «A bon entendeur» (RTS), «Il giardino di Albert» (RSI) oder «Cuntrasts» (RTR).    

Fremdproduktionen beinhalten eingekaufte Radio- und ­Fernsehsendungen. Dazu gehören beispielsweise Serien wie «Grey‘s Anatomy», «House of Cards» oder «Revenge» sowie ein­gekaufte Spiel- und Dokumentarfilme.   

Position «Drittgeschäft»: siehe Erläuterung weiter oben.

Die Support-Bereiche Finanzen und Controlling, Human Resources, Kommunikation, Logistik und Informatik, Archivierung und Immobilienverwaltung generieren Kosten, die nicht einer einzigen Produktionsart zugeordnet werden können. Deshalb werden diese Kosten auf alle Produktionsarten verteilt.     

Programmverbreitung (Distribution)   

Die Position «Fernsehen» beinhaltet die Kosten für die Verbreitung der SRG-Fernsehprogramme über digitales terrestrisches Antennenfernsehen (DVB-T) und über Satellit.

  • DVB-T: je vier Programme in der französisch- und italienischsprachigen Schweiz sowie fünf Programme in der deutsch- und rätoromanischsprachigen Schweiz.
  • Satellit: alle sieben SRG-Programme in Standardqualität; zusätzlich parallel in HD-Qualität (Simulcasting) einschliesslich SRF info (seit März 2015).
  • Internet und HbbTV: alle Programme der SRG (mit Ausnahme von HbbTV auf SRF info) sowie Spezialsendungen, die nicht im Fernsehen ausgestrahlt werden.

Die Position «Radio» beinhaltet die Kosten für die Verbreitung der SRG-Radioprogramme über eine Haus-, Zimmer- oder ­Autoantenne sowie über Satellit:

  • UKW (Haus-, Zimmer- oder Autoantenne): je drei Programme der eigenen Sprachregion sowie der ersten Programme der anderen Sprachregionen. Das Programm von RTR (Radio Rumantsch) wird nur in Graubünden ausgestrahlt.
  • DAB+ Digital Audio Broadcasting (Haus-, Zimmer- oder ­Autoantenne): Über das Netz von DAB+ der SRG werden je nach Sprachregion zwischen 12 und 13 Programme verbreitet. Über das Netz (DAB+) von SwissMediaCast werden in der Deutschschweiz zusätzlich drei SRG-Programme übertragen. Zudem wurden die Regionaljournale von Radio SRF 1 ab Dezember 2012 sukzessive auf dem Netz von SwissMediaCast aufgeschaltet.
  • Satellit: alle 17 Programme der SRG.
  • Internet: alle 17 Programme der SRG und zusätzlich alle Regionaljournale von SRF 1.

Lobbying   

Die Lobbying-Kosten beinhalten Folgendes:

  • Aufwendungen für Informationsanlässe mit Parlamentarierinnen und Parlamentariern;
  • Erstellen von Grundlagenmaterial (Faktenblätter und Posi­tionspapiere im Bereich Political Affairs);
  • Honorar für die Agentur Furrer.Hugi&Partner, welche die SRG beim Monitoring SRG-relevanter Dossiers unterstützt. 
RSIRTRRTSSRFSWI