SRG SSR

RSI Radiotelevisione svizzera

RSI Radiotelevisione svizzera

Was hat RSI zum Auftrag «Abbildung der Schweiz» geleistet?

Der Blick auf die Schweiz und der Schweizer Blick auf die Welt ist die Raison d‘être der SRG. Dazu trägt auch RSI bei – zum Beispiel mit Korrespondentinnen und Korrespondenten, die täglich über alle Schweizer Landesteile und das Weltgeschehen berichten: in Informationssendungen wie dem «Radiogiornale» auf den drei Radioprogrammen, dem «Telegiornale» auf RSI LA 1 oder auf den neueren Online- und Social-Media-Plattformen.

RSI legt Wert auf «Swissness», sowohl im Programm von der Unterhaltung über Kultur und Sport bis zu den Nachrichten als auch bei der Wahl von Themen, Gästen, Beiträgen, Werken, Musik und Veranstaltungen. Dabei berücksichtigt RSI alles, was die Identität der Schweiz ausmacht.

Interregionales Angebot

Die SRG unternimmt viel, um die verschiedenen Regionen der Schweiz einander näher zu bringen. RSI hat bei der Realisierung und Verbreitung von folgenden Angeboten mitgewirkt:

  • «Gli altri»: Die Minireportagen auf Rete Uno öffnen jeden Samstag um 8.30 Uhr ein Fenster zur Schweiz: mit Nachrichten, Geschichten und Stimmungen aus den verschiedenen Sprachregionen. Die Reportagen bieten Gelegenheit, Gemeinsamkeiten zu finden und Vorurteile abzubauen.
  • cliCHés»: Die Webserie, die im Mai 2016 auf «Play RSI» zu sehen war, räumt mit den gängigsten Schweizer Vorurteilen auf.
  • «STHOPP SUISSE»: Die humoristische Webserie, die ebenfalls im Mai 2016 auf die Plattformen kam, widmet sich den unsichtbaren Grenzen, welche die Schweiz durchziehen. Die Webserie hat zum Ziel, tief verwurzelte Schweizer Besonderheiten aufs Tapet zu bringen.
  • «Cucina nostrana»: Im Mittelpunkt der Docu-Reality-Reihe auf RSI LA 1 standen im Sommer Gerichte und Spezialitäten aus den vier Sprachregionen.

Nationales RSI-Korrespondentennetz

Ein Netz aus 20 Korrespondentinnen und Korrespondenten in der ganzen Schweiz stellt die Berichterstattung über nationale Themen sicher: 6 sind in Bern stationiert, 5 in Zürich, 5 in Chur, 2 in Genf und je 1 Person deckt die Kulturthemen der Deutschschweiz beziehungsweise der Suisse romande ab.

«Confederation music»

Die Hintergrundberichte in «Confederation music» auf Rete Uno am Samstagnachmittag sind eine Antwort auf die zunehmende Bedeutung der Schweizer Musik und deren Interpretinnen und Interpreten in den Radio-Songlisten von RSI.

Die Sendung bietet ein vielfältiges Panorama einer faszinierenden Musikszene dank Begegnungen mit Menschen, die in unserem Land Musik machen, sowie Schweizer Musikschaffenden im Ausland.

AlpTransit

Der Gotthard-Basistunnel bringt die italienische Schweiz dem Norden des Landes nicht nur symbolisch näher. RSI begleitete alle wichtigen Etappen des Bauwerks mit einem crossmedialen Angebot.

Für die Berichterstattung zum Hauptdurchschlag im Basistunnel am 21. Januar 2016 und zur Einweihung am 1. Juni 2016 stellte RSI auf allen Vektoren ein komplementäres Programm zusammen – mit Spezialdossiers auf www.rsi.ch/sangottardo, Live-Streaming von Veranstaltungen sowie Liveberichten von den Vorbereitungen und Einweihungsfeiern in Radio und Fernsehen. In diesem Zusammenhang zog die Redaktion von «Albachiara», dem morgendlichen Infotainment-Programm von Rete Uno, für eine ganze Woche nach Bellinzona. Dort erkundeten die Programmmacher, was das Bauprojekt für die italienische Schweiz und das ganze Land bedeutet. 

Was hat RSI zum Auftrag «Kultur» geleistet?

Das Engagement von RSI zur Stärkung der kulturellen Werte der Schweiz zeigt sich in verschiedenen Aktivitäten:

  • In der Produktion zum Beispiel durch den «Pacte de l’audiovisuel», einem Kooperationsvertrag mit der Schweizer Filmbranche. Der Vertrag sieht Investitionen für die Koproduktion von Spiel-, Kurz-, Dokumentar- und Animationsfilmen sowie Webserien vor. Oder durch die Unterstützung von unterschiedlichen Musikveranstaltungen, von den «Concerti RSI» in Zusammenarbeit mit dem Orchester der italienischen Schweiz (OSI) bis zum «Palco ai giovani», einem Wettbewerb für aufsteigende Bands aus dem Tessin.
  • In der Verbreitung von musikalischen oder filmischen Werken (zum Beispiel «Cine Tell» mit den besten Schweizer Filmen und Dokumentarfilmen mittwochs zur Primetime auf RSI LA 2) und in der Berichterstattung zu kulturellen Veranstaltungen und Neuigkeiten – nicht nur auf Rete Due, sondern täglich in diversen Sendungen.

2016 zeichnete sich durch zahlreiche Initiativen und zusätzliche Angebote in den bestehenden Programmen aus. Zudem hat RSI die Webinhalte im Bereich Kultur stark ausgebaut.

Cult+

«Cult TV» auf RSI LA 1 erforscht seit 2010 die künstlerische und kulturelle Welt der italienischen Schweiz und darüber hinaus. Das Programm wechselt nun aufs Internet und wird zu «Cult+» (www.rsi.ch/cultplus): Hier gibt es täglich neue Persönlichkeiten und künstlerische Tendenzen zu entdecken: Videos, Empfehlungen und Begegnungen mit Menschen, die Kultur leben und schaffen. Im Sommer 2016 nahmen vielversprechende junge Kunstschaffende, die in «Cult+» vorgestellt wurden, an einer Sammelausstellung in Lugano teil, die von Rete Tre mitorganisiert wurde. Kurz: Eine Initiative, die der neuen und bewegten Kulturszene unseres Landes eine Stimme verleiht.

Canale Cultura

Seit Herbst 2016 bereichert ein eigener Themenkanal auf der Website das Kulturangebot von RSI. Auf www.rsi.ch/cultura fliessen die kulturellen Inhalte aus allen Redaktionen zusammen – thematisch unterteilt in die Kategorien «Kunst und Architektur», «Kino und Theater», «Musik», «Literatur und Philosophie» und «Wissenschaft, Geschichte, Gesellschaft». Hinzu kommen Hintergrundinformationen und Multimedia-Dossiers, die sich nach der kulturellen Agenda richten. Auf dem Canale Cultura eingebettet sind ausserdem News zur Kultur, ein Portal mit den neusten Dokumentarfilmen aus dem Broadcast-Angebot sowie Posts der Facebook-Seite von Rete Due.

Festival di Locarno

Die Berichterstattung zur 69. Ausgabe des Filmfestivals Locarno war auch im Berichtsjahr ausgiebig. Es mangelte nicht an Neuheiten: Die Spezialsendung um 19.00 Uhr auf RSI LA 1 gab der Interaktion mit Gästen mehr Gewicht und präsentierte die übliche Rundumschau auf die Festivaltage. Während der Liveberichte am Radio – insgesamt eineinhalb Stunden täglich, einschliesslich eines neuen Spezialberichts während des «Radiogiornale» um 12.30 Uhr – sendete RSI Gespräche mit hochkarätigen Gästen wie Ruth Dreifuss, Roger Corman oder Dario Argento. Die Online-Berichterstattung auf der «Kino»-Webseite von RSI war stets topaktuell. Zahlreiche Inhalte wurden auf Social Media geteilt. Zudem organisierte Rete Tre zwischen 18.00 und 21.00 Uhr eine Livesendung von der Rotonda des  Festivals («PardOn»), mit der auch das jüngere Publikum  erreicht werden konnte.

Was hat RSI zum Auftrag «Unverwechselbarkeit» geleistet?

Die Einzigartigkeit und Unverwechselbarkeit des RSI-Angebots zeigt sich darin, dass RSI Programme zur Verfügung stellt, die sich durch ihre Machart auszeichnen und von kommerziellen Broadcastern kaum angeboten werden. Dadurch berücksichtigt RSI die Service-public-Werte und unterschiedlichen Bedürfnisse der Bevölkerung. Information und Kultur sind zwei Hauptsäulen der RSI-Produktion. Beispiele für Angebote mit viel Publikum sind die dokumentarischen Rubriken «Storie» und «Superalbum» oder die Informationssendungen «Falò», «Patti chiari» und «60 minuti», die jede Woche zur Primetime auf RSI LA 1 und RSI LA 2 ausgestrahlt werden. Im Nischenprogramm, das von der Konkurrenz kaum angeboten wird, ist es die TV-Sendung «Paganini» mit klassischer Musik am Sonntagmorgen auf RSI LA 1 oder «Laser», das Radiomagazin mit Hintergrundinformationen auf Rete Due.

Das RSI-Angebot ist auch einzigartig und wiedererkennbar, wenn es sich mit kommerziellen Anbietern auf gemeinsamem Terrain bewegt, wie beispielsweise bei Unterhaltungs- oder Sportsendungen oder im Sportsommer 2016 bei Grossveranstaltungen wie den Olympischen Sommerspielen in Rio und der Fussball-EM in Frankreich. So schrieb die Berner Zeitung am 24. Juni 2016: «Was die Tessiner an der EM in Frankreich leisten, ist der beste Werbespot für den Service public, den es je gab.»   

RSIRTRRTSSRFSWI